Apfel-Crumble

Zutaten:


Ca. 1Kg säuerliche Äpfel

Zimt/Zucker 

100g brauner Zucker oder Puderzucker

100g Butter

160g Mehl


Zubereitung:


Äpfel in feine Scheiben schneiden oder grob hacken und mit etwas Zimtzucker vermischen.

Braunen Zucker, Mehl und Butter zu Bröseln verarbeiten. ( Ich mache das mit dem TW QuickChef...geht ruckzuck)

Apfelmasse in eine Backform oder auf ein Backblech geben ´die Streusel darüber verteilen und nachmal Zimt-Zucker darüber streuen.

Das ganze bei 200C° Unter/Oberhitze ca. 30-40 min backen


Karamellsauce

Zutaten für ca. 600ml:


150g Zucker

800ml Sahne


Und so geht´s:


Den Zucker in einem großen Topf oder in einer Pfanne erhitzen. Bis der Zucker anfängt zu schmelzen nicht rühren!Am besten nur schwenken. Sobald der Zucker goldbraun karamellisiert, mit der der Sahne ablöschen und aufkochen lassen.

Bei schwacher bis mittlerer Hitze ca.  20 min einkochen lassen und dabei mehrfach umrühren.




Wunderrezept

besonders geeignet für Motivtorten, saftig,schnittfest und flexibel

 

Zutaten für eine 20erBackform:

 

4Eier

200g Zucker (ich nehme etwas weniger)

200ml Flüssigkeit ( Saft ,Buttermilch, Milch oder Kaffee etc.)

200ml ÖL (ich nehme Butter schmelze sie und lasse sie etwas abkühlen)

300g Mehl gesiebt

1 Päckchen Backpulver

wer möchte gibt 2-3 EL Kakao dazu. Ich arbeite zusätzlich gerne mit Vanille , Zitronen oder Orangenöl

 

Zubereitung:

 

Eier mit dem Zucker auf höchster Stufe etwa 10Minuten weißschaumig rühren.

Flüssigkeit und Öl zügig unter die Eimasse geben und auf niedrigster Stufe weiter rühren.

Restliche Trockenzutaten (gesiebt) unter die Teigmasse heben.

Bei etwa 160°C Unter/Oberhitze etwa 55min backen. Nach 45 min mache ich die erste Stäbchenprobe, bedenkt jeder Ofen backt anders.

 

Für eine 26er Form nehme ich die 1,5 fache Menge

 

"Blut" muahahaha....

Und so geht's



Kirsch oder Johannsbeersaft ca 300 ml aufkochen. Etwas Saft mit einen El Stärke verrühren und dann in den aufkochenden Saft geben. Kurz köcheln lassen bis die Bindung einsetzt. Und fertig ist unser Blut.

Dmit es nicht vom Tortenboden aufgesaugt wird, den ausgehüllten Teil und den Teil des oberen Tortenbodens mit flüssiger Kuvertüre einstreichen und aushärten lassen.

Dann das Blut einfüllen.

Piping Gel

Zutaten:

 

75g Zucker

 

1Tl Stärke

 

250ml Wasser

 

2-3El Zitronensaft (möglichst ohne Fruchtfleisch)

 

Und so wird es gemacht:


Zucker, Wasser und Zitronensaft zusammen aufkochen. Die Stärke mit etwas Wasser verrühren und in den Topf zu dem Zuckerwasser geben. Alles zusammen mindestens 1 Minute aufkochen lassen. Mit ein wenig Lebensmittelfarbe verrühren. Fertig.

Luftdicht verschlossen hält sich das Piping Gel gut ein paar Wochen im Kühlschrank.

 

Tipp:

 

Falls das Gel zu dickflüssig erscheint, einfach ein paar Tropfen Wasser dazugeben.

 

Unter dem Piping Gel sollte nur Buttercreme, aus Palmin Soft wird diese schön weiß und Geschmack bekommt diese durch Backaromen.

 

Um Sand darzustellen einfach Löffelbikuit fein bröseln. Brauner Zucker ist mir zu knirschig und süß ;)

 
 

 

 

 
 
 
 

Ganache

Zutaten:


200g hochwertige Zartbitterschokolade min 70% Kakaoanteil

 

200g Sahne

 

Und so wird es gemacht:

 


Schokolade klein hacken und in eine Schüssel geben.Sahne kurz aufkochen und über die Schokolade gießen. Kurz stehen lassen und dann vorsichtig mit einem Löffel rühren bis sich die Schokolade auflöst. 

Um die Masse noch homogener zu machen, kurz mit dem Zauberstab mixen. Über Nacht die Ganache abkühlen lassen. ( Nicht in den Kühlschrank, falls doch muss die Ganache rechtzeitig rausgenommen werden)

 
Variationen einer Ganache:
 
 
600g weisse Schokolade mit 200g Sahne
 
Tipp:

Um die Ganache etwas zu verfeinern gebe ich natürliches Orangenschalen oder Zitronenschalen Aroma dazu.
 
Als Topping würde ich den Schokoladenanteil halbieren und die Ganache sollte dann noch mal kurz aufgeschlagen werden,  zulange aufgeschlagen wird sie kriselig.
 
Ich habe für die goldene Torte eine Espresso Ganache ausprobiert, ich sag euch ein Traum!! Je nach Kakaogehalt in der Espressoschokolade (meist Vollmilch Schokolade)  die Sahenemenge Anpassen. 
 
Das selbe gilt für eine Ganache aus Yogurette...
 
 
 

 

 

 

 

 

Kommentare: 0